L'importance de l'éclairage dans une culture optimale de cannabis - HerBeevor

Die Bedeutung der Beleuchtung für einen optimalen Cannabisanbau

Für angehende Gärtner, mutige Botaniker und sogar einfach Neugierige ist die Beleuchtung ein entscheidendes Element beim Cannabisanbau. Die folgenden Informationen werden eine Klärung (kein Wortspiel beabsichtigt) zu dieser leuchtenden Frage bieten. Von der Auswahl über das Lichtmanagement bis hin zu seinen Auswirkungen auf Cannabis selbst – alles wird mit einer Prise Humor und Ironie besprochen.

Die Grundlagen

Der Tanz des Lichtspektrums

Es scheint, dass unsere kostbaren Pflanzen Cannabis , ob Sativas oder Indicas, nährt eine besondere Liebe zum Ballett der Farbtöne. Sie zeigen eine ausgeprägte Neigung zu bestimmten Arten farbiger Beleuchtung bzw. bestimmten Farbtönen des Lichtspektrums. Blau- und Rottöne sind die Stars der Chlorophyll-Disco-Abende. Blau fördert das vegetative Wachstum, während Rot das Blütenblühen und die Produktion jener kostbaren Knospen fördert, die so viel Heiterkeit hervorrufen.

Intensität: Je lauter, desto besser?

Was die Gartenbeleuchtung für Cannabis angeht (absolut), ist man versucht anzunehmen, dass eine hohe Lichtintensität gleichbedeutend mit perfektem Anbau ist. Aber achten Sie darauf, dass Sie Ihre grüne Oase nicht in einen regelrechten Solarofen verwandeln! Ein zu starker Glanz kann zu Stress und Verbrennungen der empfindlichen Cannabisblätter führen. Es ist daher eine heikle Dosierung, zwischen „unzureichend“ und „übermäßig“ zu unterscheiden. Wie bei jedem erfolgreichen Wachstumsprozess – ob für Sativa- oder Indica-Pflanzen – gilt: Mäßigung scheint hier das Schlüsselwort zu sein . Auf diese Weise werden die wesentlichen Prinzipien für das strahlende Wohlbefinden von Cannabispflanzen dargelegt: ein farbenfroher Cocktail, der mit Bedacht dosiert wird Intensität !

Die informierte Wahl

In der wunderbar grünen Welt des Cannabis, der Beleuchtung ist König. Eine sorgfältige Auswahl kann den Unterschied zwischen einer reichen Ernte und einem Haufen verwelkter Blätter ausmachen. Laut einer von New Scientist im Jahr 2012 durchgeführten Studie handelt es sich um Beleuchtung mit blauem Spektrum fördert das Wachstum und den Ertrag von Cannabispflanzen.

  • Das blaue Spektrum regt Chloroplasten dazu an, mehr Energie zu produzieren.
  • Dieser Energieanstieg führt zu eine Beschleunigung des Wachstums.
  • Schnellerer Fortschritt bedeutet, dass Sie früher ernten können.
  • Wenn Sie vor anderen ernten, haben Sie den Vorteil, dass Sie Ihren nächsten Wachstumszyklus vor denen beginnen können, die noch ihre alte, veraltete gelbe Lampe verwenden.
  • Letztendlich führt dies zu einem besseren Gesamtertrag Ihrer wertvollen grünen Setzlinge.

Zögern Sie also nicht, in ein zu investieren ausreichende Beleuchtung . Ihre Pflanzen werden es Ihnen nicht nur danken – sie werden buchstäblich strahlen!

Lichtmanagement

Der Tanz der Distanz

Im Cannabis-Gartenbereich ist die Anpassung des Abstands zwischen Pflanzen und Lampen eine heikle Choreographie. Zu nah, und es besteht die Gefahr, dass Ihre wertvollen Knospen verloren gehen geröstet wie Marshmallows am Lagerfeuer. Zu weit voneinander entfernt könnten sie wie eine vernachlässigte Berühmtheit im Vergessen versinken.

Zyklisches Gleichgewicht

Die Optimierung von Lichtzyklen ist eine Kunst, die so subtil ist wie das Jonglieren mit brennenden Fackeln. Eine ununterbrochene Beleuchtung könnte Ihren Anbau in eine endlose Party verwandeln, die Ihre Pflanzen erschöpft und abgemagert zurücklässt. Wenn Sie dies mit Perioden der Dunkelheit in Einklang bringen, können sie sich erholen, genau wie Sie nach diesem Abend hektisch in Las Vegas.

Das wachsame Thermometer

Die Temperaturüberwachung ist nicht nur etwas für Hobbyköche, die von ihren perfekt gepufften Käsesoufflés besessen sind. Übermäßige Hitze kann Ihre Pflanzen schneller braten als eine McDonald's-Pfanne, während starke Kälte sie schneller gefrieren lassen könnte als Walt Disney selbst (wenn Sie diesen Gerüchten glauben).

Die Wirkung von Cannabis

Der unwiderstehliche Charme von Blau und Rot

In der üppigen Welt des Cannabisanbaus leuchten die Lichter Blau Und Rot wirken wie eine fesselnde Melodie für Odysseus. Sie führen unsere wertvollen Pflanzen zu einer optimalen Entwicklung. Das rote Lichtspektrum fördert die Blütenentwicklung, während Blau deren vegetative Ausbreitung fördert. Es ist eine echte Disco-Party für unsere grünen Begleiter.

UVB: Eine kleine, aber starke Sonne

UVB ist für das Licht das, was Hulk für die Avengers darstellt: stark, aber leicht zu manipulieren. In kleinen Mengen stimuliert es die THC-Produktion und macht so Ihr Cannabis potenter (und Ihre Abende lebendiger). Aber sei vorsichtig! Überschüssiges UVB kann Ihre wertvollen Blätter beschädigen.

Die neuesten Ratschläge

Weckt die Idee, die Cannabinoidproduktion zu steigern, Ihre Neugier? Eine 2020 in Scientific Reports veröffentlichte Studie könnte Ihr Interesse wecken. Es zeigt sich, dass die Einwirkung von UV-UV-Licht auf Cannabispflanzen während ihrer Blütezeit dazu beiträgt, diese Produktion zu verbessern.

  • Denken Sie also daran, UV zu verwenden!
  • Vermeiden Sie es jedoch, Ihre Pflanzung wie eine Pflanzenbräunungssitzung aussehen zu lassen.
  • Wählen Sie eine moderate Nutzung.
  • Bedenken Sie, dass übermäßige UV-Strahlung schädlich sein kann.
  • Überwachen Sie Ihre Pflanzen ständig und passen Sie sie gegebenenfalls an.

Es ist erstaunlich, wie eine einfache Änderung der Beleuchtung den Ertrag beeinflussen kann. Also, liebe Züchter, es ist an der Zeit, diese Lampen zu aktivieren und Ihre Pflanzen wie nie zuvor zu beleuchten.

Zurück zum Blog

CBD-Produkte, die unsere Leser begeistern!

1 von 25